Krillöl Softgels | Qualität aus EU und USA - Kala Health
Überspringen zu Hauptinhalt
Gratisgeschenk(e) Ihrer Wahl ab €35,-
Vor 15:00 Uhr bestellt, am nächsten Tag geliefert
Kostenloser Versand
Versand am selben Tag
Versandkostenfrei möglich

Krillöl

Krillöl

  • DHA & EPA: Das Krillöl ist reich an Omega-3-Fettsäuren wie DHA und EPA mit zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen.
  • Nachhaltige Fischerei: Dieses Krillöl stammt aus Krill, das gemäß einer ökologisch verantwortlichen Fischerei gefangen wurde.
  • Hohe Bioverfügbarkeit: Krillöl mischt sich auf natürliche Weise gut in Flüssigkeiten, wodurch es im Gegensatz zu Fischöl gut vom Körper aufgenommen werden kann.
 24,95
 59,95

Ab:  24,95

Beschreibung

Krillöl und seine natürliche Quelle

Krillöl, eine wertvolle Nahrungsquelle, wird aus kleinen, krabbenähnlichen Meereslebewesen namens Krill gewonnen. Krill ist ein wichtiges Element in der Nahrungskette der Ozeane und reich an essenziellen Nährstoffen. Die Hauptquelle für Krillöl ist der antarktische Krill, der in den reinen Gewässern des Südlichen Ozeans gedeiht. Diese Krebstiere enthalten eine Fülle von Nährstoffen, darunter Omega-3-Fettsäuren wie DHA und EPA sowie Astaxanthin, ein Carotinoid.

Der größte Vorteil von Krillöl ist die äußerst hohe Bioverfügbarkeit der Omega-Fettsäuren. Die Omega-Fettsäuren in Krillöl liegen in der am besten geeigneten Form vor, nämlich als Phospholipide. Darüber hinaus verlieren diese Omega-Fettsäuren aufgrund der natürlichen Anwesenheit des Carotinoids Astaxanthin im Krillöl keine Qualität und Wirksamkeit. Übrigens gibt es bei Krillöl keine Überfischung. Die Krillfischerei ist nachhaltig und ökologisch verantwortlich. Dies steht im Gegensatz zur Gewinnung von Fischöl, die längst nicht mehr ökologisch oder ethisch vertretbar ist.

Vorteile von Krillöl

Diese natürliche Quelle von Omega-3-Fettsäuren wie DHA und EPA bietet zahlreiche gesundheitliche Vorteile. Hier sind einige der wichtigsten Gesundheitsvorteile aufgeführt:

  • Augengesundheit: DHA, in Krillöl vorhanden, unterstützt die Gesundheit Ihrer Augen bei einer täglichen Aufnahme von 250 mg DHA.
  • Gehirnfunktion: Eine tägliche Aufnahme von 250 mg DHA ist gut für die Gehirnfunktion. Es ist ein wichtiger Baustein für das Gehirn.
  • Blutdruckregulierung: Die Anwesenheit von EPA und DHA in Krillöl hilft bei einer täglichen Aufnahme von 2 Gramm, einen normalen Blutdruck aufrechtzuerhalten. Beachten Sie, dass die zusätzliche tägliche Aufnahme von EPA/DHA nicht über 5 Gramm liegen sollte.
  • Gesunde Triglyceridspiegel: Kala Health Krillöl trägt dazu bei, gesunde Triglyceridspiegel in Ihrem Blut aufrechtzuerhalten, wenn Sie täglich 2 Gramm einnehmen. Beachten Sie, dass die zusätzliche tägliche Aufnahme von EPA/DHA nicht über 5 Gramm liegen sollte.

Zusammensetzung

Krillöl von Kala Health enthält folgende Inhaltsstoffe:

Zutaten

Jede Softgel enthält:
Krill-Öl500 mg
Gesamt Phospholipide>200 mg
Gesamt Omega-3>110 mg
C20:5n-3 (EPA)>60 mg
C22:6n-3 (DHA)>30 mg
Gesamt Omega-6>5 mg
C18:2n-6 (LA)>3 mg
Gesamt Omega-7>30 mg
C16:1n-7 (Palmitoleinsäure)>20 mg
Gesamt Omega-9>40 mg
C18:1n-9 (Ölsäure)>30 mg
Astaxanthin>70 mcg

Inhaltsstoffe: Krillöl, Softgel.

Garantiert frei von: Konservierungsstoffen, synthetischen Aromen, Farbstoffen und Geschmacksstoffen.

Allergieinformation: Dieses Produkt kann Spuren von Krebstieren (Krebstieren) enthalten.

Verwendung & Dosierung

Empfohlene Nutzung

Für wen?Tägliche Dosierung
Erwachsene:1 - 2 Softgels pro Tag

Tagesdosis: Erwachsene nehmen zweimal täglich 1 bis 2 Softgels oder wie empfohlen ein. Vorzugsweise während einer Mahlzeit einnehmen. Beachten Sie die (empfohlene) tägliche Dosierung.

Pflichtangabe: Ein Nahrungsergänzungsmittel ersetzt keine abwechslungsreiche Ernährung. Eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise sind wichtig. Dieses Produkt ist ein Nahrungsergänzungsmittel (Fettsäurepräparat).

Sicherheit: Konsultieren Sie einen Fachmann, bevor Sie Nahrungsergänzungsmittel während Schwangerschaft, Stillzeit, Medikamenteneinnahme oder Krankheit verwenden.

Aufbewahrungshinweise

Aufbewahrung: An einem trockenen Ort bei Raumtemperatur aufbewahren und außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern.

Hintergrund Informationen

Wat is Krillöl?

Krillöl, gewonnen uit antarktischem Krill, sind kleine krebsähnliche Lebewesen, die in den sauberen, kalten Gewässern rund um die Antarktis gedeihen. Sie bilden die weltweit größte einzellige marine Biomasse, mit Abmessungen von bis zu 6 cm und einem Gewicht von etwa 2 Gramm. Aufgrund ihrer niedrigen Position in der Nahrungskette ist Krillöl nahezu frei von Toxinen und Schwermetallen. Krill ernährt sich von Plankton, das an der Basis der Nahrungskette steht, wodurch die Wahrscheinlichkeit der Anreicherung von Verunreinigungen geringer ist.

Krill ist eine reiche Quelle ungesättigter Fettsäuren, darunter insbesondere die Omega-3-Fettsäuren DHA und EPA. Aber Krill enthält auch andere ungesättigte Fettsäuren, die zunehmend im Fokus stehen, wie Omega-7-Fettsäuren (Palmitoleinsäure) und Omega-9-Fettsäuren (Ölsäure). Insgesamt enthält Krillöl die Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA, gebunden an Phospholipide, Astaxanthin und Cholin. Diese Kombination essentieller Nährstoffe, extrahiert aus antarktischem Krill, unterscheidet Krillöl von Fischöl und bildet die Grundlage für die einzigartigen Eigenschaften von Krillöl.

Die Fettsäuren in Krillöl sind als sogenannte ‘Phospholipide’ gebunden, was einen wichtigen Unterschied zu Fischöl darstellt. Phospholipide sind die Bausteine der Zellmembranen unseres Körpers. Die Phospholipide in Krillöl haben zwei Fettsäuren an eine Glycerolrückgrat gebunden, und diese Form muss nicht zuerst abgebaut werden, sondern kann schnell und effizient vom Körper aufgenommen werden. Im Gegensatz dazu sind Fettsäuren in Fischöl als sogenannte ‘Triglyceride’ gebunden, die zuerst vollständig abgebaut werden müssen, bevor sie aufgenommen werden können. Triglyceride bestehen aus drei Fettsäuren mit einem Glycerolrückgrat. Diese Triglyceride mit drei Fettsäuren müssen erst ineffizient umgewandelt werden, bevor unser Körper diese Fettsäurevariante aufnehmen kann.

Krillöl bietet aus verschiedenen Gründen überlegene Vorteile als Quelle von Omega-3-Fettsäuren. Krillöl ermöglicht beispielsweise kleinere und leichter zu schluckende Kapseln, verursacht keine unangenehmen fischigen Aufstoßen, enthält keine Zusätze oder Konservierungsstoffe und wird effizienter vom Körper aufgenommen. Die Phospholipidform in Krillöl ist wissenschaftlich nachgewiesen effektiver und effizienter bei der Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren in Gewebe im Vergleich zu Triglyceriden und Ethylestern in Fischöl. Dies bedeutet, dass eine kleinere Menge Krillöl erforderlich ist, um die gleichen Vorteile von Omega-3-Fettsäuren im Vergleich zu Fischöl zu erzielen.

Letztendlich haben wichtige Bestandteile von Krillöl, wie Phospholipide, Cholin und Omega-3-Fettsäuren, nachweisbare Effekte in den Zellen und Geweben des Körpers, was die Grundlage für die gesundheitlichen Vorteile in verschiedenen Körpersystemen und Gesundheitszuständen bildet.

Was sind die gesundheitlichen Auswirkungen von Krillöl?

Krillöl-Softgels von Kala Health bieten zahlreiche gesundheitliche Vorteile für unseren Körper. Diese leistungsstarke Formel unterstützt nicht nur das Herz, sondern auch die Leber. Es ist bekannt, dass die regelmäßige Einnahme von Krillöl zur normalen Funktion des Herzens beitragen kann, dank des Vorhandenseins von EPA (Eicosapentansäure) und DHA (Docosahexansäure). Darüber hinaus enthalten diese Softgels Cholin, das für die Regulation des Homocystein-Stoffwechsels und den normalen Lipidstoffwechsel in unserem Körper unerlässlich ist. Cholin trägt auch zur Aufrechterhaltung einer normalen Leberfunktion bei. Wenn Sie also nach einer natürlichen Möglichkeit suchen, Ihre Herz-Kreislauf-Gesundheit und normale Leberfunktion zu unterstützen, ist Krillöl eine ausgezeichnete Wahl. Entdecken Sie die Vorteile der Krillöl-Softgels von Kala Health und investieren Sie in Ihr Wohlbefinden.

Was sind die gesundheitlichen Aussagen von Krillöl?

Krillöl enthält neben Astaxanthin die folgenden Fettsäuren: Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA, Omega-6-Fettsäure LA, Omega-7-Fettsäure Palmitoleinsäure und Omega-9-Fettsäure Ölsäure.

EPA (Eicosapentansäure):

*Die zusätzliche tägliche Aufnahme von EPA und DHA darf zusammen nicht mehr als 5 g betragen.

  • Gut für das Herz: bei einer täglichen Aufnahme von 250 mg EPA und DHA.
  • Gut für die Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks: bei einer täglichen Aufnahme von 3 g EPA und DHA.
  • Trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Fettgehalts im Blut bei: bei einer täglichen Aufnahme von 2 g EPA und DHA.

DHA (Docosahexansäure):

*Die zusätzliche tägliche Aufnahme von EPA und DHA darf zusammen nicht mehr als 5 g betragen.

  • Gut für das Herz: bei einer täglichen Aufnahme von 250 mg EPA und DHA.
  • Gut für die Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks: bei einer täglichen Aufnahme von 3 g EPA und DHA.
  • Trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Fettgehalts im Blut bei: bei einer täglichen Aufnahme von 2 g (EPA und) DHA.
  • Gut für die Sehkraft: bei einer täglichen Aufnahme von 250 mg DHA.
  • Die Aufnahme von DHA durch die Mutter unterstützt die normale Entwicklung der Augen des Fötus und bei gestillten Säuglingen: bei einer täglichen Aufnahme von 200 mg DHA neben der empfohlenen täglichen Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren für Erwachsene, d.h.: 250 mg DHA und Eicosapentansäure (EPA).
  • DHA trägt zur optimalen visuellen Entwicklung von Säuglingen bis zum Alter von 12 Monaten bei: bei einer täglichen Aufnahme von 100 mg DHA.
  • Die Aufnahme von DHA durch die Mutter ist gut für die Entwicklung des Gehirns des Fötus und gestillter Säuglinge: bei einer täglichen Aufnahme von 200 mg DHA neben der empfohlenen täglichen Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren für Erwachsene.
  • Gut für die Gehirnfunktion: bei einer täglichen Aufnahme von 250 mg DHA.

ALA (Alpha-Linolensäure):

  • Gut für das Cholesterin: bei einer täglichen Aufnahme von 2 g ALA.
  • Essentielle Fettsäuren sind gut für ein normales Wachstum und eine normale Entwicklung von Kindern: bei einer täglichen Aufnahme von 2 g ALA (und einer täglichen Aufnahme von 10 g LA).

Für wen ist Krillöl ein geeignetes Produkt und ist Krillöl nachhaltig?

Krillöl ist nachhaltig und daher für diejenigen geeignet, die nach einer gesünderen und nachhaltigeren Alternative zu Fischöl suchen.

Krillöl ist sauber, nachhaltig und rückverfolgbar. Fischbestände werden weltweit überfischt, und die Herkunft von Fischöl ist fast immer unbekannt. Bei Krillöl wissen wir genau, woher es kommt, und es gibt keine Überfischung. Die Krillfischerei findet in den sauberen Gewässern der Antarktis statt und steht unter vollständiger Kontrolle der Commission for the Conservation of the Antarctic Marine Living Resources (CCAMLR), dem Übereinkommen über den Schutz des Lebens im Meer in den Gewässern der Antarktis, einem internationalen Abkommen, das die nachhaltige Ernte von Krill reguliert. Im Gebiet 48 im Südpolarmeer, dem einzigen Gebiet, in dem Krillfischer tätig sein dürfen, ist es der Krillindustrie gestattet, nur ein Prozent der geschätzten 60 Millionen Tonnen Krill zu fangen.

Um der weltweiten Nachfrage nach Omega-3-Fettsäuren gerecht zu werden, während der Druck auf Fischbestände zunimmt, sind neue nachhaltige Quellen erforderlich. Krillöl ist eine solche Quelle, und der World Wildlife Fund betont deutlich: Das Management von Krill ist nachhaltig. Die Krillfischerei ist nachhaltig und ökologisch verantwortungsbewusst und verwendet eine neu entwickelte, patentierte Fangmethode, die keine unnötigen Beifänge verursacht.

Krillöl stammt außerdem aus einer nachhaltigen Quelle und wurde umfassenden Analysen unterzogen, um die Anwesenheit von Verunreinigungen wie Dioxinen, Furanen, dioxinähnlichen PCBs, organochlorsierten Pestiziden, PBDEs, Schwermetallen, PAHs, Arsen-Spezies, Fluorid, Transfettsäuren und marinen Algentoxinen festzustellen. Die saubere Umgebung von Krill, kombiniert mit der Position am Ende der Nahrungskette, verhindert die Anreicherung dieser Verunreinigungen, die oft in höheren Stufen der Nahrungskette zu finden sind. Darüber hinaus wurde die Qualität von Krillöl durch die Reduzierung von TMA/TMAO- und Salzgehalten verbessert, was zu nahezu geschmacks- und geruchlosen Krillölkonzentraten führt. Die Konzentrationen von Phospholipiden, Cholin und Omega-3-Fettsäuren wurden erhöht, was eine spezielle Kombination dieser wichtigen Nährstoffe im Krillölkonzentrat bietet.

Verfügbarkeit und Aufnahmefähigkeit

Verschiedene Studien zeigen, dass Krillöl besser aufgenommen wird als Fischöl und eine deutlich höhere biologische Verfügbarkeit aufweist. Dies ist aus zwei Gründen wichtig:

  1. Es spart viel Geld. Es wird weniger Krillöl benötigt, um ausreichend Omega-3-Fettsäuren aufzunehmen.
  2. Sie laufen nicht Gefahr, zu viele Omega-3-Fettsäuren aufzunehmen. Es gibt genügend Studien, die zeigen, dass zu viel DHA und EPA schädlich für den Körper sein können, indem sie unter anderem das Immunsystem und den Blutzuckerspiegel negativ beeinflussen. Die hohen Dosierungen von Fischöl, die manchmal empfohlen werden, kommen manchmal nahe an eine möglicherweise schädliche Dosis heran. Es ist also besser, eine niedrige Dosis Krillöl zu nehmen.

Warum Krillöl in Softgels?

Die Krillöl-Softgels von Kala Health sind mit hochwertigem Krillöl gefüllt. Jede Softgel enthält 500 mg hochwertiges Krillöl. Unsere Softgels werden mit einer fortschrittlichen Verschmelzungstechnik hergestellt, bei der die Kapselhälften hermetisch miteinander verbunden werden, sodass der Inhalt vollständig vor äußeren Einflüssen abgeschlossen ist. Im Vergleich zu herkömmlichen Softgel-Kapseln haben die Krillöl-Softgels von Kala Health deutlich weniger Geruch. Außerdem behalten sie ihre Qualität länger und verursachen nach der Einnahme kaum unangenehme Aufstoßen.

Warum ist Krillöl gegenüber Fischöl überlegen?

Wichtige Fettsäuren wie EPA und DHA kommen auch in Fischöl vor, aber es gibt einen wichtigen Unterschied: In Fischöl sind die Fettsäuren als sogenannte ‘Triglyceride’ gebunden. Dabei sind drei Fettsäuren an ein Molekül Glycerol gebunden. In Krillöl dagegen ist eine der drei Fettsäuren durch eine Phosphatgruppe ersetzt, die hydrophil (wasserliebend) ist. Durch die Phosphatgruppe werden die Fette in Krillöl als ‘Phospholipide’ bezeichnet.

Fischöl bleibt in großen Tropfen auf Wasser schwimmen (rechtes Glas im Bild). Wenn Krillöl in ein Wasserglas gegeben wird, bildet das Öl mikroskopisch kleine Kugeln, die sich mit dem Wasser vermischen (linkes Glas im Bild). Das gleiche passiert im Magen. Daher verursacht Krillöl weniger schnell einen Nachgeschmack und Aufstoßen. Diese Kügelchen werden aus dem Dünndarm schnell und direkt ins Blut aufgenommen. Da die Phospholipide körpereigen sind, werden sie zudem schnell und effektiv im Körper eingebaut.

Krilöll-gegen-FischölTriglyceride aus Fischöl sind hingegen nicht körpereigen; um sie aufnehmen zu können, müssen sie zuerst in Glycerol und einzelne Fettsäuren gespalten werden. Dies geschieht im Darm durch die Wirkung von Gallenflüssigkeit und dem Enzym Lipase. Nach der Aufnahme werden die Fettsäuren wieder an ein Glycerolmolekül gebunden und zu Triglyceriden oder Phospholipiden aufgebaut.

Stabilität

Phospholipide sind stabiler als Triglyceride. Daher bleibt Krillöl stabil, während Fischöl schnell an der Luft oxidiert. Krillöl hat einen weiteren enormen Vorteil: Es enthält von Natur aus Astaxanthin, eine besondere Carotinoid-Verbindung, die von bestimmten Mikroalgen und Plankton produziert wird. Es ist interessant zu wissen, dass Astaxanthin die Farbstoff ist, der Lachsen ihre rosa-rote Farbe verleiht. Astaxanthin hat sich nicht umsonst im Muskelgewebe der Lachse angesammelt: Es trägt dazu bei, dass geschlechtsreife Lachse jedes Jahr ihre energieaufwendigen Wanderungen zu den laichenden Gründen flussaufwärts unternehmen können.

Product added to cart
An den Anfang scrollen

Select a Pickup Point

Einkaufskorb
Es befinden sich keine Produkte in Ihrem Warenkorb!
Mit dem Einkaufen fortfahren
0